Corona Beachvolleyball Kodex

Volleyballtraining in der Corona-Krise – Verhaltenskodex

Grundsätzliches

• Keine Teilnahme von Sportlern mit Erkältungssymptomen.

• Besucher und Zuschauer sind auf dem Trainingsgelände nicht zugelassen.

• Alle Anwesenden (Athleten, Betreuer, Sonstige) halten grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zur nächsten Person ein (z.B. Anreise, Begrüßung, Wartezeit, Auf-und Abbau, Abreise).

• Auch während des Trainingsbetriebes halten die Anwesenden einen Mindestabstand von 1,5 Metern zur nächsten Person ein. Die Einhaltung des Mindestabstandes hat unbedingten Vorrang vor der Durchführung der Spielhandlung!

LIEBER DEN BALL FALLEN LASSEN, ALS JEMAND ANDEREM ZU NAHE KOMMEN!

Rahmenbedingungen

• Erscheinen frühestens 5 Minuten vor Trainingsbeginn

• Vor Betreten des Trainingsbereichs (Beachareal / Hallenkomplex / Rasenbereich usw.) müssen die Hände desinfiziert werden.

• Die Teilnehmer erscheinen bereits umgezogen – Hallenschuhe können in der Halle angezogen werden.

• Die Umkleide und Duschbereiche sind gesperrt.

• Toiletten dürfen nur mit Schutzmaske betreten werden.

• Vor Verlassen des Trainingsbereiches müssen die Hände desinfiziert werden.

Sonstiges

• Teilnahme ist nur mit gelesenen und unterschrieben abgegebenem Verhaltenskodex möglich.

• Bei wiederholter Nichtbeachtung der Regeln muss vom Betreuer ein Trainingsausschluss verhängt werden.

• Grundsätzlich ist die Teilnahme am Training auch mit Schutzmaske möglich.

• Der Betreuer ist angehalten, Organisationsformen vorzugeben die, auch im Extremfall, Körperkontakt nicht provozieren (keine Angriffe gegen Block, „Kampfbälle“ in Annahme und Abwehr usw.)